Aktuelles

Ein schönes Osterfest

Ostern, Ostern, Auferstehn.
Lind und leis` die Lüfte wehn.
Hell und froh die Glocken schallen:
Osterglück den Menschen allen!

Volksgut

wünscht die Brandenburger Tafel e.V.

Aktuelle Diskussion wegen der Entscheidung der Essener Tafel

Bei der Brandenburger Tafel ist jeder/jede herzlich willkommen und bekommt Unterstützung wenn er/sie bedürftig ist und einen Familienpass der Stadt Brandenburg an der Havel hat, unabhängig von der Frage der Nationalität.

Kurz:
„Wir freuen uns über Waren egal aus welchem Land und freuen uns sie an Bedürftige egal aus welchem Land verteilen zu können.“

Wir möchten auf diesem Wege auch nochmal daran erinnern, dass die Tafeln gegründet wurden, um zu verhindern, dass Lebensmittel weggeworfen werden, die noch essbar sind. Die Arbeit der Tafel soll und kann die staatliche Unterstützung nicht ersetzen. Sie ist lediglich ein zusätzliches Angebot.

Dafür, dass so viele Brandenburger und Brandenburgerinnen diese Arbeit unterstützen, möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich auch im Namen aller bedürftiger Menschen in unserer Stadt bedanken.

Deutsche Postcode Lotterie fördert die Brandenburger Tafel e.V.

Verein

Nicht alle Menschen können sich Lebensmittel in entsprechender Qualität und Quantität leisten. Trotzdem gibt es Lebensmittel im Überfluss, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind.

Die erste Tafel Deutschlands wurde 1993 in Berlin gegründet. Anfang des Jahres 2012 waren es mehr als 900 Tafeln. Die Tafel ist eine Nonprofit-Organisation, die unter dem Motto "Essen, wo es hingehört" eine bestechend einfache Idee umsetzt und damit verhindert, dass Lebensmittel vernichtet werden. Tafeln sind die Brücke zwischen Armut und Überfluss und bemühen sich mit ihren Helfern für einen Ausgleich. Bundesweit engagieren sich 25.000 Menschen als ehrenamtliche Tafelhelfer.

Die Brandenburger Tafel wurde 1997 gegründet und ist als mildtätiger Verein anerkannt. Das Angebot richtet sich an die hilfsbedürftigen Menschen unserer Stadt. Neben den Kunden des Tafelladens werden auch karitative und soziale Einrichtungen in der Stadt Brandenburg an der Havel sowie im Landkreis Potsdam-Mittelmark versorgt. Dazu zählen unter anderem die Arbeiterwohlfahrt, das Frauenhaus und das Deutsche Rote Kreuz, aber auch eine Vielzahl von Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, unter anderem unsere Kinderküche.

Die Brandenburger Tafel beliefert 13 karitative Einrichtungen im Stadtgebiet.

Kinder aus hilfsbedürftigen Familien können das Angebot der Kinderküche nutzen.

Seit 18 Jahren versorgt die Brandenburger Tafel Hilfsbedürftige mit Lebensmitteln.

Die Brandenburger Tafel verteilt im Jahr über 200 Tonnen Lebensmittel.

Für 2 bzw. 3 Euro können sich Berechtigte einmal in der Woche Lebensmittel abholen.

13.500 Brandenburger sind hilfsbedürftig. Durchschnittlich werden monatlich 3.000 Hilfebedürftige versorgt.

Derzeit hat die Brandenburger Tafel 23 Mitglieder. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen.

Die Brandenburger Tafel legt großen Wert auf 100%ige Lebensmittelsicherheit und Hygiene.

Die Brandenburger Tafel wird von 20 Lebensmittelspendern regelmäßigen unterstützt.

Helfen

Menschen, die die Idee der Tafel unterstützen wollen, können auf unterschiedliche Weise aktiv werden. Dem Leitspruch entsprechend "Jeder gibt, was er kann" können Lebensmittel und/oder Geld gespendet werden oder man kann sich ehrenamtlich engagieren.

Lebensmittel

Sie sind ein Lebensmittelhersteller, Händler oder verfügen über einen Garten? Wir holen die Lebensmittel gern bei Ihnen ab.

Sachspenden

Die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes nimmt gern Ihre sauberen, noch tragbaren Kleidungsstücke entgegen.

Finanzielle Unterstützung

Der logistische Aufwand, die Lebensmittel gerecht zu verteilen ist sehr hoch und verursacht täglich Kosten.

Die Region und die Brandenburger Tafel sind auf Ihre Unterstützung angewiesen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage.